Die wilden 80er Jahre in der deutsch-deutschen Malerei

Ausstellungen
24.01.2017 - 10:00 bis 17:00
25.01.2017 - 10:00 bis 17:00
26.01.2017 - 10:00 bis 17:00

Vom 3. Dezember 2016 bis zum 12. März 2017 werden Werke von Bernhard Heisig, Neo Rauch, Rainer Fetting, Angela Hampel, Bernd Krenkel, Klaus Killisch, Stefan Velten, Elvira Bach, Hans Scheuerecker und Georg Baselitz gezeigt.

Die 1980er Jahre waren ein besonderes Jahrzehnt in der deutsch-deutschen Geschichte. Sie kulminierten im Wendejahr 1989 und fanden mit der Wiedervereinigung Deutschlands am 3. Oktober 1990 ihren historischen Abschluss. Die Ausstellung beleuchtet gleichzeitig die Werke ost- und westdeutscher KünstlerInnen aus dieser Dekade und macht zahlreiche Schnittmengen in ihren künstlerischen Haltungen sichtbar. Im Zentrum der Betrachtung steht dabei die menschliche Figur, die in expressiver oder realistischer, in abstrahierender oder neo-surrealistischer Malweise dargestellt wurde.

In fünf thematischen Sektionen präsentiert das Potsdam Museum zur Ausstellung „Die wilden 80er Jahre in der deutsch-deutschen Malerei“ etwa 90 Gemälde und 30 Aquarelle, Zeichnungen und Grafiken. Am Beginn der Schau steht eine jüngst an das Potsdam Museum gegangene Dauerleihgabe von Werken Bernhard Heisigs – dem Leipziger Altmeister der figurativen Malerei. Herausragende Werke aus der Sammlung unseres Hauses werden mit Leihgaben aus wichtigen deutschen Museen und Privatsammlungen in einen Dialog gesetzt. Bekannten Namen der Kunstgeschichte werden gezielt Entdeckungen zur Seite gestellt, die den Kanon um aussagekräftige Positionen erweitern.

Ausstellungsdauer: 3. Dezember 2016 bis 12. März 2017, 10 bis 18 Uhr

Zur Ausstellung erscheint ein umfangreicher Katalog im Michael Imhof Verlag. Das abwechslungsreiche Begleitprogramm ermöglicht einen vertiefenden Einblick in die vielfältige Kunst dieser Dekade.

Begleitveranstaltungen

12. Januar 2017, 18 Uhr
Vortrag: Seele brennt
Der Neoexpressionismus als Echo auf apokalyptische und revolutionäre Stimmungen der
80er Jahre, Dr. Eckhart Gillen, Kunsthistoriker, Berlin

26. Januar 2017, 18 Uhr
Kuratorenführung: Bilder, Künstler, Themen. Die wilden 80er im bildkünstlerischen Diskurs mit Dr. Jutta Götzmann, Direktorin des Potsdam Museums

9. Februar 2017, 18 Uhr
Kuratorenführung: Die Mauer interessiert uns nicht! Der künstlerische Blick in Ost und West mit Dr. Jutta Götzmann, Direktorin des Potsdam Museums

25. Februar 2017, 14 Uhr
Führung: Was war wild in den 80er Jahren?
Blickwechsel – Ein Gang durch die Ausstellung mit Claudia Häuser-Mogge, Kunstvermittlerin, Berlin

3. März 2017, 20-23 Uhr
2. Junge Museumsnacht
Die wilden 80er – Kunst und Musik eines Jahrzehnts erleben

8. März 2017, 14 Uhr
Silver Salon: Künstlerinnen der wilden 80er Jahre
Dr. Anna Havemann, Potsdam Museum

Schule im Museum:
Termine für die Kunstworkshops können individuell vereinbart werden unter:
museumspaedagogik-pm@rathaus.potsdam.de

Öffnungszeiten:
dienstags, mittwochs, freitags: 10 bis 17 Uhr
donnerstags: 10 bis 19 Uhr,
samstags und sonntags: 10 bis 18 Uhr,
26. Dezember: 10 bis 18 Uhr
24. Dezember, 25. Dezember, 31. Dezember, 1. Januar: geschlossen

Adresse: 
Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte
Am Alten Markt 9
14467 Potsdam
Deutschland
0331 289 6808
03312896868