Holländische Geschichte mitten in Potsdam

Jan Bouman Haus

Jan Boumann Haus (© Michael Lüder)
Jan Boumann Haus (© Michael Lüder)
Jan Boumann Haus (© Michael Lüder)

Das Jan Bouman Haus im Holländischen Viertel ist ein typisches Giebelhaus von 1735 und damit ein besonderes Kleinod Potsdamer Baukunst. Es ist das erste städtische Siedlungshaus des 18. Jahrhunderts, das für die Öffentlichkeit zugänglich ist und den größten Bestand originaler Bausubstanz aufweist. Das restaurierte Ensemble von Vorderhaus, Hof, Fachwerk-Hofgebäude und Hausgarten ist in seiner ursprünglichen Form erlebbar.

Unter Leitung des niederländischen Baumeisters Jan Bouman (1706 – 1776) entstand das Holländische Viertel. Mit seinen niederländischen Bauformen ist es ein gebautes Zeichen preußischer Toleranzpolitik.

Adresse: 
Jan Bouman Haus , c/o Förderverein zur Pflege niederländischer Kultur in Potsdam e.V.
Mittelstraße 8
14467 Potsdam
Deutschland