Potsdams Kultureinrichtungen öffnen zum Internationalen Museumstag

Internationaler Museumstag in Potsdam

Filmmuseum Potsdam (© Ulf Böttcher)
Filmmuseum Potsdam (© Ulf Böttcher)
Filmmuseum Potsdam (© Ulf Böttcher)
Gedenkstätte Lindenstraße (© Christian Müller)
Gedenkstätte Lindenstraße (© Christian Müller)
Gedenkstätte Lindenstraße (© Christian Müller)
Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte (© Hagel Immel/HBPG)
Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte (© Hagel Immel/HBPG)
Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte (© Hagel Immel/HBPG)
Jan Bouman Haus im Holländischen Viertel (© FV zur Pflege Niederländischer Kultur in Potsdam e.V.)
Jan Bouman Haus im Holländischen Viertel (© FV zur Pflege Niederländischer Kultur in Potsdam e.V.)
Jan Bouman Haus im Holländischen Viertel (© FV zur Pflege Niederländischer Kultur in Potsdam e.V.)
museum FLUXUS+ in der Schiffbauergasse (© Landeshauptstadt Potsdam)
museum FLUXUS+ in der Schiffbauergasse (© Landeshauptstadt Potsdam)
museum FLUXUS+ in der Schiffbauergasse (© Landeshauptstadt Potsdam)
© Naturkundemuseum Potsdam
© Naturkundemuseum Potsdam
© Naturkundemuseum Potsdam
Altes Rathaus auf dem Alten Markt (© Ulf Böttcher)
Altes Rathaus auf dem Alten Markt (© Ulf Böttcher)
Altes Rathaus auf dem Alten Markt (© Ulf Böttcher)
21.05.2017 - 09:00 bis 18:00

Potsdams Museumshäuser und Kultureinrichtungen nehmen am Internationalen Museumstag teil und öffnen ihre Häuser am Sonntag, 21. Mai 2017, unter dem Motto "Spurensuche. Mut zur Verantwortung" für alle Gäste.

Programm der einzelnen Häuser

Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1A, 14467 Potsdam

  • 10 bis 18 Uhr, Eintritt frei
  • 11 und 13 Uhr: Sonderführung "Exklusiv präsentiert: Bioscop und Kinoorgel". Der Filmtechnikhistoriker Dr. Ralf Forster, die Restauratorin Anke Pella und der Organist Christian Deichstätter gewähren besondere Einblicke in das älteste und das größte technische Exponat des Hauses: den ersten deutschen Filmprojektor von 1895, das Bioscop, und die im Museumskino betriebsfähig installierte Welte-Kinoorgel von 1929.
  • Informationen zum Programm

Gedenkstätte Lindenstraße, Lindenstraße 54, 14467 Potsdam

Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte Potsdam, Kutschstall, Am Neuen Markt 9, 14467 Potsdam

  • 10 bis 18 Uhr, Eintritt frei
  • Ausstellungen: "Land und Leute. Geschichten aus Brandenburg-Preußen", "Fokus: Erde. Von der Vermessung unserer Welt" und "Reformation im östlichen Europa – Überblick"
  • 14/14.30/15 Uhr: Schreiben wie Luther, Reformatorische Schreibwerkstatt für die ganze Familie
  • 13/13.30/14 Uhr: Schriften aus der Nähe betrachtet, Thematische Ausstellungsführung durch "Land und Leute. Geschichten aus Brandenburg-Preußen"
  • 16.30 Uhr: Begleitveranstaltung zur Sonderausstellung "Fokus: Erde. Von der Vermessung unserer Welt", Vortrag "Die Rückkehr der globalen Seismologie zu ihrem Ursprungsort, dem Telegrafenberg" von Prof. Dr. Rainer Kind
  • Weitere Informationen zum Programm

    Jan Bouman Haus im Holländischen Viertel, Mittelstaße 8, 14467 Potsdam

    Kunstraum Potsdam in der Schiffbauergasse, Schiffbauergasse 6, 14467 Potsdam

    museum FLUXUS+ Potsdam, Schiffbauergasse 4f, 14467 Potsdam

    • 14 bis 15 Uhr: Kostenlose Führung durch die Dauerausstellung "DADAUNDFLUXUS", Wolf Vostell, Zeitgenössische Kunst
    • 15 bis 17 Uhr: Fluxus+ Teatime, Livemusik vom Klavier mit Felix Dubiel
    • 13 bis 18 Uhr: Dauerausstellung "Fluxus, Wolf Vostell, Zeitgenössische Kunst" (kostenpflichtig)
    • 13 bis 18 Uhr: Sonderausstellung „museum FLUXUS+studis“ im atrium (Eintritt frei)
    • 13 bis 17 Uhr: Detektivspiel für Kids bis 13 Jahre
    • Informationen zum Programm 

    Naturkundemuseum Potsdam, Breite Straße 13, 14467 Potsdam

    • 9 bis 17 Uhr, Eintritt frei
    • 11 bis 12 Uhr: Familienführung zu besonderen Ausstellungsschätzen mit spannenden Tiergeschichten
    • 10 bis 14 Uhr: Im Museumshof Tierfährten kennen lernen und mit Gips Abdrücke von Tierspuren herstellen
    • 14 bis 15 Uhr: Illegalem Artenhandel auf der Spur – Vortrag von Frank Plücken vom Landesamt für Umweltschutz des Landes Brandenburg
    • 15 bis 16 Uhr: Der Kriminalfall Kleinfeld – Führung mit Dr. Dirk Berger durch die Eiersammlung
    • Weitere Informationen zum Programm

    Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte, Am Alten Markt 9, 14467 Potsdam

    • 10 bis 18 Uhr, Eintritt frei
    • 12 bis 18 Uhr: 5. Atlasfest in Kooperation mit dem Förderverein des Potsdam Museums e.V.
    • 13 Uhr: Kurzführung Sonderausstellung „Faszinierender Blick. Potsdamer Veduten des 18. Und 19. Jahrhunderts"
    • 13.30 Uhr: Auftritt des Potsdamer Fanfarenzugs auf dem Alten Markt
    • 14 Uhr: Kurzführung durch die Ständige Ausstellung zur Stadtgeschichte
    • 14.30 Uhr: Auftritt des Potsdamer Fanfarenzugs auf dem Alten Markt
    • 15 Uhr: Kurzführung Sonderausstellung „Faszinierender Blick. Potsdamer Veduten des 18. Und 19. Jahrhunderts"
    • 15.30 Uhr: Taschenmodenschau auf dem Alten Markt
    • 16 Uhr: Kurzführung durch die Ständige Ausstellung zur Stadtgeschichte
    • Weitere Highlights des Festes sind: Fahrzeugschau MC Oldtimer Club Potsdam e.V., Staatsbesuch von Königin Elisabeth-Christine von Preußen, Infostände des Fördervereins des Potsdam Museums, des Fanfarenzugs Potsdam und des Vereins Historische Straßenbahn
    • Fotoaktion "Ich trage das Potsdam Museum"
    • Die junge Potsdamer Jazzband "Ohne Zusätze" sorgt mit ihrer Musik vor dem Potsdam Museum für gute Laune, Getränke und Leckereien bietet dabei unser „Café Central“.
    • Von 14 bis 18 Uhr sind Fahrten mit historischer Potsdamer Straßenbahn vom Platz der Einheit möglich (3/5 Euro).
    • Weitere Informationen zum Programm

          Villa Schöningen, Berliner Straße 86, 14467 Potsdam

          Waisenhaus-Museum der Stiftung "Großes Waisenhaus" Potsdam, Breite Straße 9a, 14467 Potsdam

          • 11 bis 18 Uhr, Eintritt frei
          • Führungen durch die Dauerausstellung und über das Gelände des früheren Waisenhauses
          • Besichtigung des barocken Treppenhauses in der Lindenstraße
          • Weitere Informationen zum Programm

          Kultur am Pfingstberg

          • 13 bis 18 Uhr, Eintritt frei
          • Die im Verbund „Kultur am Pfingstberg“ zusammengeschlossenen Institutionen entlang der Großen Weinmeisterstraße und deren Fördervereine geben mit ihrer Arbeit starke notwendige Zeichen für die Akzeptanz vielfältiger historischer Spuren. Sie repräsentieren auf nur 300 Metern Wegstrecke eine Geschichte der Extreme wie sonst kaum ein Ort der brandenburgischen Landeshauptstadt. Zum Internationalen Museumstag mit dem Motto „Spurensuche – Mut zur Verantwortung!“ zeigt „Kultur am Pfingstberg“ dies mit einem facettenreichen Programm aus Sonderführungen, Podiumsdiskussion, Lesung und Konzert. Der Förderverein Pfingstberg öffnet seinen Vereinssitz in der Großen Weinmeisterstraße 45a ab 13 Uhr für Besucher.
          • 13 Uhr: Führung zur Geschichte des Pfingstberghauses. Eva Riks führt durch das Vereinshaus und die Geschäftsstelle des Förderverein Pfingstberg in Potsdam e.V. und erzählt dessen spannende Geschichte. Treffpunkt: Saal des Pfingstberghauses, Große Weinmeisterstraße 45a, 14469 Potsdam
          • 15 Uhr: Märchen für Kinder auf der Dachterrasse des Pomonatempels. Karin Elias erzählt die Geschichte von Prinzessin Frosch. Pomonatempel
          • 16 Uhr: Podiumsdiskussion: Mut zur Verantwortung – unser Umgang mit preußischem Erbe gestern und heute. Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Gedenkstätte Leistikowstraße.Saal des Pfingstberghauses, Große Weinmeisterstraße 45a, 14469 Potsdam
          • 17.30 Uhr: Musikalischer Ausklang mit Monsieur Pompadour. Garten am Pfingstberghaus, Große Weinmeisterstraße 45a, 14469 Potsdam
          • Weitere Informationen zum Programm