mitwirken - gestalten - verändern

Bürgerhaushalt in Potsdam

In der Zeit vom 6. April bis zum 16. Juni 2017 fand die Vorschlagssammlung und eine Priorisierung (Vorauswahl) aller zum Bürgerhaushalt 2018 / 2019 eingereichten Hinweise statt. Insgesamt wurden 869 Ideen abgegeben. Ziel der Priorisierung war es, eine erste Vorauswahl der wichtigsten Anregungen für den weiteren Bürgerhaushaltsprozess zu ermitteln. Mehr als 2.000 Menschen haben sich an der ersten Runde des Bürgerhaushalts bereits beteiligt.

Lesen Sie hier das vollständige
Ergebnis der Priorisierung >>

Die Vorauswahl dient nun der Arbeit des Redaktionsteams, in dem Vertreter aus Bürgerschaft, Politik und Verwaltung tätig sind. Das Team tagt vom 22. bis 28. Juni 2017 im Rathaus und sortiert alle Vorschläge nach der Gesamtpunktzahl. Dabei werden die Bürgerideen auf ihre Zulässigkeit für den Potsdamer Bürgerhaushalt geprüft, ähnliche Ideen zusammen gefasst und die Vorschläge den drei Kategorien Haushaltssicherung (10 Vorschläge), Laufender Haushalt (20 Vorschläge) und Investitionen (10 Vorschläge) zugeordnet. So entsteht eine Liste aus 40 Bürgerideen für das weitere Beteiligungsverfahren, die "Liste der Vorschläge der Bürgerinnen und Bürger".

Diese Liste (Titelvorschau) wird Ende Juni veröffentlicht und vom 21. August bis 19. Oktober 2017 erneut zur Auswahl gestellt, um daraus die "TOP 20 - Liste der Bürgerinnen und Bürger" zu benennen.

Für Fragen und Informationen stehen wir Ihnen gerne unter Telefon 0331 - 289 1120 zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Projektteam Bürgerhaushalt

 

Rückblick Bürgerhaushalt 2017:
Insgesamt sind im Bürgerhaushalt 2017 der Landeshauptstadt Potsdam 1.141 Vorschläge eingereicht worden, und damit so mehr als je zuvor. Im vergangenen Jahr waren es noch 815 Anregungen. Während des gesamten Prozesses – an Infoständen und bei Bürgerversammlungen in den Stadtteilen, während unserer Ausstellung und Vorauswahl im Bildungsforum, im Internet und in der entscheidenden Votierungsphase – beteiligten sich insgesamt 14.690 Einwohnerinnen und Einwohner. Somit beteiligten sich erstmals knapp zehn Prozent aller Bürgerinnen und Bürger. Das ist ein neuer Rekord.

Die Potsdamer Stadtverordnetenversammlung hat am 1. März über den Bürgerhaushalt und damit über die 20 wichtigsten Vorschläge der Bürgerinnen und Bürger für das Haushaltsjahr 2017 entschieden. Demnach  wurden acht Anregungen angenommen und als bereits in Umsetzung bestätigt. Fünf Ideen sollen nochmals geprüft werden. Sieben Hinweise fanden keine Mehrheit. Hier finden Sie die Entscheidung der Stadtverordneten zur „TOP 20 – Liste der Bürgerinnen und Bürger“ des Potsdamer Bürgerhaushalts 2017 im Einzelnen.


 

Kontakt:
Landeshauptstadt Potsdam
Geschäftsbereich Zentrale Steuerung und Finanzen - Projektteam Bürgerhaushalt
Friedrich-Ebert-Straße 79/81, 14469 Potsdam
Email: Buergerhaushalt@Rathaus.Potsdam.de