Neubau wird zum Schulstart 2016/17 übergeben
Pressemitteilung Nr. 175 vom 24.03.2015

Potsdam macht Schule: Grundsteinlegung für Gesamtschul-Neubau an der Esplanade

Am Dienstag erfolgte in Anwesenheit von Potsdams Oberbürgermeister Jann Jakobs die Grundsteinlegung für den Neubau der Gesamtschule Leonardo-da-Vinci. Der Spatenstich für den Schulneubau war im September des vergangenen Jahres erfolgt. Die Gesamtschule in der Straße „Esplanade“ im Bornstedter Feld soll ab dem Schuljahr 2016/17 den dann 850 Schülerinnen und Schülern der Gesamtschule zur Verfügung stehen. „Die Leonardo-da-Vinci-Schule ist der Vorbote für zahlreiche Schul-Neubauvorhaben in der Landeshauptstadt in den kommenden Jahren. Unsere Stadt wächst vor allem im Norden rasant und das packen wir an. Denn unser Motto ist: Potsdam macht Schule“, sagte Jann Jakobs. An der Grundsteinlegung nahmen auch Schulleiterin Kirsten Schmollack und KIS-Werkleiter Bernd Richter teil.

Das moderne Schulhaus für die Gesamtschule wird mit 31 Klassen- und elf Gruppenräumen, drei Fachkabinetten Kunst, einer großen Bibliothek, sieben Fachkabinetten für Naturwissenschaften, vier Informatikkabinetten, eine Lehrküche sowie Räumen für Arbeitslehre ausgestattet. Die Dachfläche wird aus ökologischen Gründen begrünt. Als wesentlicher Bestandteil des Schullebens ist der 300 Quadratmeter große Speisesaal, der mit dem Foyer verbunden werden kann, geplant. Neben dem Schulhaus wird es auf dem Areal Sportanlagen und Hofflächen sowie eine Sporthalle mit vier Spielfeldern (insgesamt 1600 Quadratmeter) geben. Zu den Außensportanlagen zählen zwei Kleinspielfelder, eine 100-Meter-Laufbahn, Weitsprunggrube, Kugelstoßring, ein grünes Klassenzimmer und eine Gymnastikwiese. Die Gesamtkosten für das Projekt liegen bei 22,9 Mio. Euro.

Der Kommunale Immobilien Service hat eine Live-Cam auf der Baustelle, die über den Link www.kis-potsdam.de/artikel/kis_aktuell zu erreichen ist.

Der Bebauungsplan für das Gebiet war im März 2014 durch die Stadtverordneten beschlossen worden, Mitte August 2014 wurde die Baustelle eingerichtet. „Für diese Schule planen wir mit einer Bauzeit von insgesamt zwei Jahren. Bis zum Ende des Sommers 2015 haben wir die Rohbauarbeiten abgeschlossen. Im Spätherbst muss das Schulhaus wetterdicht sein. Dann geht es an den Innenausbau“, sagte Bernd Richter, Leiter des Kommunalen Immobilien Service (KIS) der Landeshauptstadt. Das 25.500 Quadratmeter große Grundstück mit einem geschützten Baumbestand wird durch den KIS entwickelt.

Zum Schulstart 2016/17 werden die Schülerinnen und Schüler sowie das Lehrerkollegium den neuen Standort in Besitz nehmen können. Die Gesamtschule Leonardo da Vinci ist im Jahr 2011 am Schulstandort Haeckelstraße in Potsdam-West eröffnet worden. Nach dem Auszug der Schule wird nach derzeitigen Planungen an der Haeckelstraße ein Gymnasium eröffnet.