027 | Erfolgreicher Schüler-Schreibwettbewerb "Storytausch" geht 2007 in zweite Auflage

Die Stadt- und Landesbibliothek Potsdam organisiert mit Beginn des neuen Jahres erneut das literarische Projekt „Storytausch“ für Potsdamer Schülerinnen und Schüler der 7. bis 13. Klassen.

Der Wettbewerb „Storytausch“, der erstmals 2005 mit überwältigendem Erfolg von der Stadt- und Landesbibliothek Potsdam durchgeführt wurde, startet in zweiter Auflage ab 16. Februar 2007 und endet am 20. April 2007 mit einer Abschlussveranstaltung incl. der Preisverleihung in der Kinder- und Jugendbibliothek.
Die Schirmherrschaft über den Schreibwettbewerb übernimmt der Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Potsdam Jann Jakobs.

Organisiert wird der kreative Schreibwettstreit zwischen Potsdamer Schülergruppen und drei bekannten Jugendbuchautoren/-innen aus Berlin und dem Land Brandenburg.
Beim „Storytausch“ soll eine gemeinsame, abgeschlossene Geschichte zum Thema „Miteinander leben“ entstehen, die durch das Austauschen per E-Mail einzelner Textpassagen zwischen Schülergruppe und Autor im Handlungsstrang fortgeführt werden. Durch das Weiterschreiben an einer Passage werden gegenseitig Fantasie angeregt, Texterfassung, Sprach- und Schreibvermögen gefördert.
Nach vorgegebenem Zeitrahmen entsteht im Austausch eine vollständige Kurzgeschichte zwischen Schülern und Autor eine Work-in-progress-Geschichte.

Das Team Schüler - Autor kennt sich während der aktiven Wettbewerbsphase nicht, alle E-Mails werden anonym versandt. Die Spannung bleibt also bis zur Gewinnerbekanntgabe erhalten. Bei der Preisverleihung in Anwesenheit des Oberbürgermeisters am 20. April 2007 lernen sich Schülerinnen und Schüler und Autor während einer bunten Literaturveranstaltung zum ersten Mal kennen.

Für die besten Geschichten, die eine Jury, bestehend aus einem Potsdamer Stadtverordneten, Schriftsteller, Journalistin, Buchhändlerin und einer Siegerin aus dem letzten „Storytausch“, nach Originalität, Gestaltung der Figuren und Entwicklung der Geschichte bewertet, winken Geldpreise. Für die Siegergeschichten werden Preise im Wert von 250 Euro, 150 Euro und 100 Euro als 1. bis 3. Preis für die jeweiligen zwei Wettbewerbsgruppen Klassen 7 bis 9 und Klassen 10 bis 13 ausgelobt.

Die Wettbewerbsbedingungen sind in allen Einrichtungen der Stadt- und Landesbibliothek Potsdam erhältlich, ebenso in allen Potsdamer Schulen über die Schulleiter. Anmeldeschluss für die teilnehmenden Schreibgruppen ist Freitag, 16. Feb. 2007 unter der E-Mail slb@bibliothek.potsdam.de.

Die Aktion ist ein Angebot zur Unterstützung und Verbesserung der Schreib- und Lesekompetenz Potsdamer Schülerinnen und Schüler.

Ermöglicht wird das Projekt durch die Förderung der Mittelbrandenburgischen Sparkasse Potsdam und durch die Unterstützung der Potsdamer Bibliotheksgesellschaft e.V. .