mitwirken - gestalten - verändern

Bürgerhaushalt in Potsdam

Die Vorschlagssammlung zum Bürgerhaushalt 2017 der Landeshauptstadt Potsdam ist abgeschlossen. In der Zeit vom 28. April bis 29. Mai 2016 sind mehr als 1100 Hinweise, Ideen und Anregungen bei der Verwaltung eingegangen. 

In der Zeit vom 15. August bis 13. Oktober 2016 werden die 20 wichtigsten Vorschläge der Bürgerschaft für den Stadthaushalt 2017 ermittelt. Dabei können sich alle Potsdamerinnen und Potsdamer bei einer stadtweiten Umfrage beteiligen. Teilnahmeberechtigt sind alle Einwohnerinnen und Einwohner mit Haupt- oder Nebenwohnsitz in Potsdam ab 14 Jahren. Pro Person dürfen pro Kategorie maximal fünf Punkte vergeben werden. Das Ergebnis der Abstimmung wird am 2. November 2016 der Potsdamer Stadtverordnetenversammlung zur finalen Entscheidung vorgelegt.

Lesen Sie hier die Titelvorschau der "Liste der Vorschläge der Bürgerinnen und Bürger":

Bürgervorschläge zur Haushaltssicherung
1. Hundesteuer deutlich anheben
2. Grundsteuererhöhung
3. Gebühren für Feuerwerke erhöhen
4. Reduzierung der Fraktionsfinanzierung
5. Reduzierung der Straßenbeleuchtung
6. Erweiterung Parkraumbewirtschaftung / Erhöhung Parkgebühren
7. Beteiligung der Umlandgemeinden u. a. an Schulinvestitionen
8. Keine Subventionierung der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten
9. Keine städtischen Mittel für den Aufbau der Garnisonkirche
10. Kein öffentliches Geld für den Abriss des Hotels Mercure
 
Bürgervorschläge zur laufenden Verwaltungstätigkeit (Ergebnishaushalt)
11. Gutachten gegen den Weiterbetrieb des Atomreaktors in Wannsee
12. Tierheimneubau in Potsdam fördern
13. Rechenzentrum als Ort für Kreative erhalten
14. Förderetat Kultur verdoppeln und bildende Kunst fördern
15. Kulturelle Teilhabe für alle: Kultür Potsdam fördern
16. Kita- und Hortgebühren anpassen und senken
17. Mehr Kita-Personal durch Co-Finanzierung der Stadt
18. Bessere Betreuung für Schüler und Kinder mit Behinderung
19. Mehr Sauberkeit durch weitere Mülleimer und häufigere Leerung
20. Eigener Kinder- und Jugendetat im Bürgerhaushalt
21. Mehr Sicherheit im Straßenverkehr für Babelsberger Kinder
22. Umgehungsstraße in der Verkehrsentwicklung berücksichtigen
23. Konzeptionierung von Gehwegen in und um Uetz/Paaren
24. Mehr Geld für barrierefreie Wege einplanen
25. Autofreie Tage in der Innenstadt
26. Aufwandsentschädigungen für Ehrenamtler: Fahrtkosten
27. Rufbus von Potsdam nach Marquardt anbieten
28. Dichtere Takte des Öffentlichen Nahverkehrs im Berufsverkehr
29. Verbesserungen für Fahrland und den Potsdamer Norden
30. Obst- und Nutzpflanzen im öffentlichen Raum online veröffentlichen
 
Bürgervorschläge zur Investitionsplanung (Finanzhaushalt)
31. Sanierung der Waldstadt-Grundschule
32. Instandsetzung und Modernisierung Sportplatz zum Kahleberg, Waldstadt
33. Kunstrasenplatz für den FSV Babelsberg
34. Potsdams Radwege ausbauen und mehr Radschnellwege einrichten
35. Ampel für die Kreuzung Stahndorfer-, August-Bebel-, Steinstraße
36. „SCHOLLE 34“ - Nachbarschaftshaus und Familienzentrum fördern
37. Einrichtung eines Bürgerhauses in Eiche/Golm
38. Biosphäre erhalten: Kiez-/Freibad, Eventraum, Schule
39. Instandsetzung und Modernisierung anstatt Abriss in Potsdams Innenstadt
40. Neugestaltung der Potsdamer Mitte umsetzen: Historischer Stadtgrundriss

Beim Potsdamer Bürgerhaushalt bestand vom 28. April bis 29. Mai 2016 die Möglichkeit, kreative Vorschläge zur städtischen Finanzplanung  einzubringen. Insgesamt 1141 Empfehlungen wurden von den Potsdamerinnen und Potsdamern für die Haushaltsaufstellung des Jahres 2017 eingereicht und damit so viele wie noch nie. Anfang  Juni kam das Redaktionsteam aus Bürgervertretern und Verwaltungsmitarbeitern zusammen und prüfte alle Bürgerideen (Kurzprotokoll siehe Downloads). Am Ende dieser Arbeit stand dann die „Liste der Vorschläge der Bürgerinnen und Bürger" mit insgesamt 40 Anregungen, die ab dem 15. August 2016 zur Abstimmung steht.

Um Ihnen die Möglichkeit zu geben, auf der Basis von konkreten Zahlen diskutieren zu können, erhalten Sie auf dieser Website die wichtigsten Informationen zur aktuellen Potsdamer Haushaltslage sowie zu zukünftigen Herausforderungen einer wachsenden Stadt. Wir hoffen, damit Ihr Interesse an den Finanzen der Landeshauptstadt Potsdam zu wecken und Sie für die Teilnahme am Bürgerhaushalt – der in diesem Jahr unter dem Motto „Gemeinsam das Wachstum meistern" steht – begeistern zu können.

Kontakt:

Landeshauptstadt Potsdam
Geschäftsbereich Zentrale Steuerung und Finanzen - Projektteam Bürgerhaushalt
Friedrich-Ebert-Straße 79/81, 14469 Potsdam
Email: Buergerhaushalt@Rathaus.Potsdam.de

Downloads