Brandenburger Vorstadt - Potsdam West - Wildpark

Blick von der Havelbucht Richtung Potsdam West (© Dietmar Horn)
Blick von der Havelbucht Richtung Potsdam West (© Dietmar Horn)
Blick von der Havelbucht Richtung Potsdam West (© Dietmar Horn)

Vor dem Brandenburger Tor am Ende der Fußgängerzone liegt die Brandenburger Vorstadt. Sie liegt zwischen der Havel und dem Park von Sanssouci mit dem gleichnamigen Schloss, dem Neuen Palais, dem Schloss Charlottenhof, der Friedenskirche und weiteren Baudenkmalen von Weltrang.

Die Bebauung entstand überwiegend in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts und in den Jahren vor dem 1. Weltkrieg. Heute finden wir ein weitgehend erhaltenes geschlossenes Altbauensemble, das sich als attraktives überwiegend saniertes Wohnviertel mit großzügigen Wohnungen und typischen Vorgärten präsentiert. Die Geschwister-Scholl-Straße mit kleinen Geschäften lädt zum Einkaufen ein.

Zwischen den stadtauswärts gelegenen denkmalgeschützten Wohnvierteln, die zum Teil im Gartenstadtcharakter in den 20er und 30er Jahren errichtet wurden und der Brandenburger Vorstadt liegt das zu DDR-Zeiten erbaute Viertel Potsdam-West.

Infolge der Nähe zur Havel und den Parkanlagen zeichnen die westlichen Vorstädte sich durch einen hohen Wohn- und Erholungswert aus. Entlang der Havel führt ein Uferwanderweg vom historischen Wasserwerk "Moschee“ bis zum Gelände des Luftschiffhafens, der den Olympiastützpunk und viele andere Sportanlagen beherbergt. Dahinter liegt das moderne Tagungs- und Schulungszentrum der Landesbausparkasse. Direkt im Wildpark liegt das Hotel Bayerisches Haus. Am Ende des Parks in Richtung Neues Palais befindet sich die Universität Potsdam.

Adresse: 
Brandenburger Vorstadt - Potsdam West - Wildpark
Zeppelinstraße
14471 Potsdam
Deutschland