Stolpersteine in Potsdam

Das Projekt

Stolpersteinverlegung 2009, Zeitzeugin Erika Siekemeier, der Künstler Gunther Demnig und der Oberbürgermeister Jann Jakobs (v.l.n.r.), Foto: Potsdam Museum

Mit der Aktion "STOLPERSTEINE - ein Kunstprojekt für Europa" - macht der Kölner Künstler Gunter Demnig auf die Schicksale von Opfern des Nationalsozialismus, von Rassenwahn, Intoleranz und Euthanasie aufmerksam. Die Gedenktafeln aus Messing, die vor dem letzten selbstgewählten Wohnort in den Fußweg eingelassen werden, erinnern an diese Opfer des NS-Terrors.
Die Landeshauptstadt Potsdam beteiligt sich seit 2008 an dieser Aktion, um die persönliche Lebensgeschichte der ansonsten oft namenlosen Opfer und die historischen Ereignisse in der Stadt visuell erfahrbar zu machen.

Downloads