18.400 Bibliotheksnutzer und 1.23 Millionen Entleihungen
Pressemitteilung Nr. 4 vom 06.01.2017

Positive Jahresbilanz der Stadt- und Landesbibliothek für 2016

Die Stadt- und Landesbibliothek befindet sich im Bildungsforum. Foto: Landeshauptstadt Potsdam/Robert Schnabel
Die Stadt- und Landesbibliothek befindet sich im Bildungsforum. Foto: Landeshauptstadt Potsdam/Robert Schnabel
Die Stadt- und Landesbibliothek befindet sich im Bildungsforum. Foto: Landeshauptstadt Potsdam/Robert Schnabel

Die Stadt- und Landesbibliothek (SLB) zieht auch für das Jahr 2016 eine positive Bilanz. Insgesamt 18.400 Menschen zwischen 6 und 86 Jahren sind angemeldete Bibliotheksnutzer.

„Bereits im November 2016 wurde die Millionenmarke bei den Entleihungen geknackt.", so Marion Mattekat, Direktorin der SLB. Sie belaufen sich auf insgesamt 1.23 Millionen und entsprechen damit dem Wert des Vorjahres. Während in einigen Bereichen wie bei Musik-CDs und DVDs die Entleihungen leicht rückläufig sind, stiegen sie bei den Kinder- und Jugendbüchern seit der Eröffnung der Bibliothek im Bildungsforum 2013 um 20 Prozent an. Im Aufwind befindet sich auch die Nutzung von E-Books. Im Vergleich zum Vorjahr stieg deren Entleihung um 18 Prozent an. 42.500 E-Books fanden den Weg auf die Reader der Kunden. Über das seit August 2016 verfügbare Musikstreaming-Portal Freegal wurden 36.600 Songs „gestreamt" - das heißt via Internet angehört.

Das Bestandsangebot ist mit über 200.000 aktuellen Medien sehr breit und doch gibt es gewisse Bestseller der Potsdamer Bibliothekskunden. Besonders gefragt in der Kinderwelt ist „Gregs Tagebuch 8". Die drei Exemplare sind fast das ganze Jahr über unterwegs und jeweils mehr als 20 Mal entliehen. Bei den Erstlesern punktet Erhard Dietl mit dem „Olchi-ABC", das im vergangenen Jahr 22 Mal entliehen wurde. Unter den Filmtiteln ist der Animationsfilm „Alvin und die Chipmunks" der Ausleihrenner bei Groß und Klein. Nach wie vor sind die Potsdamer begeisterte Krimi-Leser. Zu den Beliebtesten gehören Werke der Bestseller-Autoren Sebastian Fitzek und Arne Dahl. Die düstere Utopie „Unterwerfung" von Michel Houllebecq gehört mit 21 Ausleihen zu den Spitzentiteln der erzählenden Literatur. Bei der Sachliteratur zeigen sich die Potsdamer Bibliothekskunden gesundheitsbewusst und familienorientiert. „Die Hüft-Sprechstunde" gehört neben „Großeltern – Die ersten Jahre mit dem Enkelkind" zu den Spitzenreitern.

Obwohl die Anzahl der Entleihungen gegenüber dem Vorjahr gleich geblieben ist, wuchs die Besucherzahl um zwei Prozent und liegt nun bei 371.300. Die Vor-Ort-Nutzung hat somit zugenommen. „Besonders die Arbeitsplätze zum Platz der Einheit sind beliebt und meistens belegt. Es ist in Zeiten von W-Lan, Smartphones und mobilen Geräten erstaunlich, dass alle unsere Internetarbeitsplätze stark genutzt werden, zeigt aber auch, dass längst nicht alle zu Hause technisch so gut ausgestattet sind. Deshalb ist es wichtig, dass die Bibliothek ihnen einen freien Zugang ermöglicht", sagt Marion Mattekat, Direktorin der SLB.

Integration ist und bleibt ein wichtiges Thema für die Bibliothek. Die Lernwerkstatt, das erfolgreiche Gemeinschaftsprojekt von Bibliothek und Volkshochschule mit monatlich bis zu 300 Deutschlernenden, wird auch 2017 weitergeführt. In unmittelbarer Nähe dazu befindet sich seit Dezember 2016 die Themenmediathek „Ankommen in Deutschland", die neben wichtigen Medien zum Spracherwerb und zur Orientierung in der neuen Heimat auch interessante Titel für Multiplikatoren, die die Integration begleiten, vorhält.

In diesem Jahr erwarten die Besucher auch wieder interessante Aktionen und Veranstaltungen. Die Begegnung mit Autorinnen, zum Beispiel mit Katja Lange-Müller, Eva Menasse und Elke Heidenreich sowie Veranstaltungen zu aktuellen gesellschaftlichen Themen gehören neben vielen didaktischen Reihen zur Vermittlung von Medienkompetenz für Groß und Klein zum Veranstaltungsrepertoire. Kostenlose Einführungen in das 3D-Drucken, die Medien-AG für Kinder und Vorleseaktionen für die Kleinsten werden weiter regelmäßig stattfinden. Darüber hinaus stehen zwei Bibliotheksjubiläen mit Festempfang im November an. Die SLB wird dann ihr 25- und die Landesbibliothek ihr 95-jähriges Bestehen feiern.