33. Regionale Online-Versteigerung von Fundsachen

Sylvia Rissmann und ihre Kollegin sammeln die Fundstücke, suchen Eigentümer und bereiten die Sachen für die Online-Versteigerung vor. Foto: jab
Sylvia Rissmann und ihre Kollegin sammeln die Fundstücke, suchen Eigentümer und bereiten die Sachen für die Online-Versteigerung vor. Foto: jab
Sylvia Rissmann und ihre Kollegin sammeln die Fundstücke, suchen Eigentümer und bereiten die Sachen für die Online-Versteigerung vor. Foto: jab

Fahrräder, Schirme, Rucksäcke, Kameras, Handys und anderes mehr. Endlich ist es wieder soweit! Die nächste Online-Auktion der Landeshauptstadt Potsdam startet am Donnerstag, 6. April 2017, um 18 Uhr. Zehn Tage „rund um die Uhr“ warten wieder viele Fundsachen auf einen neuen Besitzer. So wurden ca. 150 Positionen, die zum Teil aus mehreren Gegenständen bestehen, für Sie zusammengestellt.

Alle eingestellten Artikel können schon ab Donnerstag, 9. März 2017, in einer Vorschau betrachtet werden.

Die Online-Versteigerung beginnt mit einem angegebenen Höchstpreis. Dieser Wert verringert sich in einem zeitlich festen Abstand bis zum jeweiligen Mindestgebot. Zum Ersteigern der Fundsachen bestehen zwei Möglichkeiten: entweder zum aktuellen Preis kaufen oder bieten und warten, aber mit dem Risiko, dass ein anderer Interessent schneller ist.

Die Gegenstände wurden nicht auf Funktionalität oder Beschädigungen geprüft. Eine Garantie und Gewährleistung wird nicht gegeben, ein Umtausch ist ausgeschlossen.

Nach erfolgtem Zuschlag kann der ersteigerte Gegenstand umgehend gegen Bar- bzw. EC-Zahlung im Fundbüro des Bürgerservicecenters abgeholt werden. Ein Versand ist nicht möglich.

Bei Fragen stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen des Fundbüros gerne zur Verfügung.