Potsdam belegt Platz 6 in der ADFC-Studie zur Fahrradfreundlichkeit deutscher Städte
Pressemitteilung Nr. 324 vom 19.05.2017

Radverkehr: Potsdam bleibt in den Top 10

Potsdam ist unter den Top 10 der deutschen Fahrradstädte. Das bescheinigt der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) in dem heute veröffentlichten Testergebnis zur Studie „Fahrradklima 2016 – Hat Deine Stadt ein Herz fürs Rad?“.  In der Stadtgrößenklasse 100.000 bis 200.000 Einwohner belegte Potsdam mit einer Gesamtbewertung von 3,6 den 6. Platz von 38 Vergleichsstädten.  Positiv bewertet wurden die gute Erreichbarkeit des Potsdamer Stadtzentrums und das umfangreiche Angebot öffentlicher Leihfahrräder. Gegenüber 2014 zeichnet sich allerdings eine leichte Verschlechterung an. Damals belegte Potsdam Platz 4. Grund dafür, so das Testergebnis, seien häufige Fahrraddiebstähle, wenig attraktive Möglichkeiten zur Fahrradmitnahme in öffentlichen Verkehrsmitteln sowie eine schlechte Verkehrsführung für Fahrradfahrer an Baustellen.

„In den vergangenen Jahren hat die Landeshauptstadt weiter kontinuierlich an der Verbesserung der Fahrradfreundlichkeit gearbeitet. In diesem Jahr werden wir 1,5 Millionen Euro für den Radverkehr zur Verfügung stellen“, sagt Andreas Goetzmann, Fachbereichsleiter Stadtplanung und Stadterneuerung. „Das gute Ergebnis zeigt, dass sich unsere Bemühungen ausgezahlt haben. Wir sind auf dem richtigen Weg, aber dürfen uns jetzt auch nicht ausruhen.“

Der ADFC-Fahrradklima-Test ist der Zufriedenheits-Index der Radfahrer in Deutschland. Mehr als 120.000 Bürgerinnen und Bürger haben 2016 mitgemacht und die Situation für Radfahrer in 539 Städten und Gemeinden bewertet. Die Ergebnisse geben Verkehrsplanern und politisch Verantwortlichen lebensnahe Rückmeldungen zum Erfolg ihrer Radverkehrsförderung und nützliche Hinweise für Verbesserungen. Weitere Informationen zum Test und zu den Ergebnissen finden Sie unter www.adfc.de/fahrradklima-test.